Ausbildung zum Therapiepferd

Voller Vorfreude blicken viele Islandpferdebegeisterte auf die Fortschritte auf dem WM-Gelände in Berlin Karlshorst, wo bekanntermaßen vom 04.-11. August 2019 die Islandpferde WM stattfindet.

Doch die wenigsten wissen, dass die von der Stiftung Rehabilitationszentrum Berlin-Ost seit 2016 geplante Anlage als Inklusives Pferdesport- und Reittherapiezentrum genutzt werden wird, in dem Hippotherapie, heilpädagogisches Reiten, Voltigieren und Freizeitsport für Menschen mit und ohne Handicap stattfinden wird. Auch der Reitsport und insbesondere der Behindertenreitsport von Special Olympics und Paralympics sollen dort angesiedelt werden.

Es braucht natürlich auch geeignete und ausgebildete Pferde, die dort ab voraussichtlich Herbst 2019 ihrer Aufgabe nachgehen werden. Da die Ausbildung sehr umfangreich ist, wurden ab Frühjahr 2018 Pferde gesucht. Diese zukünftigen Therapiepferde mussten sowohl charakterlich geeignet sein als auch viele Gangparameter erfüllen. Wer nun glaubt, dass Therapiepferde nur „schreckunempfindlich“ seien müssen, täuscht sich gewaltig. Die Ausbildung umfasst vielfältige Facetten sowohl vom Boden als auch unter dem Sattel, vor allem bei dem geplanten breitgefächerten therapeutischen Angebot.

Ausgewählt wurden dann von Christina Krämer (Physio-, Pferdephysio- und Hippotherapeutin (DkThR), Pferdeosteopathin) und Ricarda Malies (IPZV Trainer B, Pferdedentalpraktikerin) im Auftrag der Stiftung vier Pferde – darunter auch 2 Islandpferde. Ausschlaggebend bei der Entscheidung waren der Körperbau, der ruhige und gelassene Charakter sowie die jeweilige Gangmechanik.

Seit dem Sommer 2018 wohnen diese Vier auf dem Islandpferdehof Fredenhorst und werden von Ricarda Malies zu Therapiepferden ausgebildet. Auf dem Ausbildungsplan stehen neben Bereiten, Gelassenheitstraining, Doppellonge, Fahren und Führen vom Boden auch die Gewöhnung an Rollstuhl, Aufstiegshilfe und durchaus auch die Teilnahme an Turnieren etc.

Für die Gesunderhaltung der Tiere stehen schon jetzt regelmäßige osteopathische Behandlungen durch Christina Krämer auf dem Plan. Auch nach dem Umzug in das Inklusive Pferdesport- und Reittherapiezentrum in Berlin-Karlshorst wird es regelmäßiges Bereiten und „pferdegerechte Auszeiten“ geben.

Behutsam werden einige Pferde teilweise schon in der Hippotherapie und im eher therapeutischen Setting – unterstützt durch Fritz Malies (Physio- und Hippotherapeut) – eingesetzt. Andere befinden sich noch in der „Grundausbildung“.

Hier gilt der Grundsatz „jedes Pferd bekommt so viel Zeit, wie es braucht“ und nicht jedes Pferd muss im „Großen Sport“ laufen, um Großartiges zu leisten.

 

Leave a Comment