Ferienzeit auf unserem Islandpferdehof Fredenhorst

Die 6 Wochen Ferien sind vorbei und in dieser Zeit haben 4 erlebnisreiche Kinderferien bei uns stattgefunden.
Mädels im Alter von 7 bis 13 haben in Gruppen von 6 bis 9 Kindern je eine Woche bei uns verbracht; in der 1. Woche sogar als Motivationsabzeichenkurs.
Am Ende einer jeden Woche gab es überall zufriedene Gesichter, ob es das Voltigieren im Roundpen, das Reiten im Viereck, das Ausreiten oder das Gangreiten auf der Ovalbahn, das Spielen mit Ilva, das Schwimmen im Pool, das gemeinsame Abmisten war, alles wurde gemeinsam erlebt und genossen. Vielen war es auch wichtig, die Pferde mit zu versorgen und uns war es auch wichtig, zu vermitteln, wieviel „Arbeit“ das Leben auf einem Ponyhof macht 🙂 .

Auch 3 Vereinsmädels vom Islandpferdeclub Berlin-Brandenburg und 1 Reitmädel aus der Nachbarschaft haben nicht nach dem Motto:

Ferien = lange wach bleiben, chillen und AUSSCHLAFEN

ihre Ferien verbracht, sondern uns bei den Reitferien unterstützt. Das bedeutete für sie: mit Ricarda früh aufzustehen, Pferde zu versorgen, abzumisten, Kinder zu wecken, bei den Mahlzeiten mitzuhelfen, die Kinder beim Putzen und Satteln zu unterstützen und nicht zuletzt auch erste Erfahrungen im Unterrichten zu machen.

Franzi R.  berichtet, dass sie das gemeinsame Erleben rund um das Islandpferd und das Gruppengefühl sehr genießt. Auch hat sie die – für ihren späteren Beruf nicht unwichtige Erfahrung gemacht,  wie unterschiedlich Kinder lernen und wie individuell der Reitunterricht gestaltet werden muss, damit jeder davon profitieren kann.

Auch Alicia Sch. hat  viele neue Erfahrungen und Einsichten in die Arbeit mit Pferden und besondere Eindrücke in die Jungpferdeausbildung gewonnen. Auch war  sie von der umfassenden Betreuung der Kinder mit den unterschiedlichen Bedürfnissen und Fähigkeiten und der dabei hohen Qualität des Reitunterrichts beeindruckt.

Abends stand dann für diese Mädels der Unterricht auf dem eigenen Pferd/Schulpferd als Vorbereitung für die Landesverbandsmeisterschaft an.  Außerdem konnten sie unter Ricardas Anleitung longieren, Trecker fahren, Ricarda bei der Ausbildung der Jungpferde beobachten  und und und

Am Ende jeder Woche präsentierten die Ferienkindern ihren Eltern stolz, was sie in der Woche gelernt haben und bei vielen ist der Funke „Islandpferd“ übergesprungen, so dass beim Abschied auch manche Augen feucht wurden.

Wir sind stolz, dass unsere „Isländer“ so unermüdlich im Unterricht, beim Pferdefußball, beim Schwimmen etc. mitgemacht haben, aber auch so still standen beim Zöpfe flechten, putzen und duschen. Besonders stolz sind wir auf unseren neuen Wallach, der sofort im Unterricht mitlaufen konnte und sofort für einige das Lieblingspferd wurde.

Auch bedanken wir uns bei unseren fleißigen Helfern die uns darin unterstütz haben, dass diese Reitferien für die Kinder zu einem wunderschönen Erlebnis wurden.

Vielen Dank auch an Jens, der am Turnierwochenende die Ovalbahn mit Flutlicht ausgestattet hat, so dass der Reitunterricht in den während der Herbstferien stattfindenden Kinderreitferien unabhängig von der dann schon deutlich früher untergehenden Sonne stattfinden kann.

Wir freuen uns auf die nächsten Reitferien, Tschüss …

Leave a Comment